Digitale Videowand

Digitale Videowände ergänzen oder ersetzen die bisher in der analogen Videowelt verbreiteten Monitorwände.

Der Zugriff erfolgt, abhängig von den Benutzerrechten, über die Arbeitsplätze. Weiterhin können Aufschaltungen durch externe Ereignisse und über eine OPC-Schnittstelle gesteuert werden. Zur Steuerung der Videoquellen oder zum Aufruf der Wiedergabe können die Signale der Videowände von den Arbeitsplätzen übernommen und bearbeitet werden.

Neben rein digitalen Lösungen auf Basis von Netzwerkclients können auch die Analog- Dekoder Bestandteil der Videowand-Lösungen sein. Es werden bis zu 256 Videowände und Dekoder unterstützt. Die Aufschaltung erfolgt über einen gesonderten Bedienbereich und über die OPC-Schnittstelle.

Der Beitrag wurde in folgenden Kategorien: Fachartikel, Funktionsumfang, Service, VMS abgelgt.
Lesen Sie weitere Beiträge zum Thema: , , , , ,