Common Criteria Schutzprofil Video

Kaum eine der installierten Videoüberwachungsanlagen in öffentlichen und nichtöffentlichen Bereichen erfüllt auch nur annähernd die Anforderungen des Datenschutzes, obwohl dies in den meisten Ländern gesetzlich eindeutig geregelt ist. Eine Grundlage für die Bewertung und Prüfung der Sicherheit von IT-Komponenten bietet der Gesetzgeber mit den sogenannten Common Criteria Profilen. Für die Videoüberwachung steht mit dem Profil BSI-PP- 023 ein festgelegter Rahmen mit Anforderungen zur Verfügung, die einen umfassenden und rechtlich gesicherten Datenschutz ermöglichen.

Schille Videomanagement Common Criteria Schutzprofil Video

Videomanagement Common Criteria Schutzprofil Video

Das Schutzprofil stellt hohe Anforderungen an die Sicherheit und Integrität der aufgezeichneten und zu exportierenden Daten, bestimmt Protokollierungen und ermöglicht die nachträgliche Löschung von Videosequenzen zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte. Darüber hinaus sind u.a. festgelegte Benutzerprofile und die abgesicherte Umgebung der Videoanlage Bestandteil des Profils.

Durch eine optionale Erweiterung des Schille Videomanagements steht erstmals eine 100% Common Criteria konforme und zertifizierbare Videoüberwachungsanlage zur Verfügung. Darüber hinaus bieten die erweiterten Funktionen unserer Videosysteme wie etwa der Vier-Augen-Login, die verschlüsselte Übertragung der Videosignale oder die Public Privacy Funktion eine zusätzliche Sicherheit, die insbesondere bei der Überwachung öffentlicher Bereiche zum Tragen kommt.

Die Common Criteria Konformität wird durch eine Erweiterung der Videoüberwachungsanlage um das Control Center, eine Reihe von festgelegten Parametrierungen und die Einhaltungen der Umgebungsbedingungen gewährleistet.

Der Beitrag wurde in folgenden Kategorien: Fachartikel, Funktionsumfang, Service, VMS abgelgt.
Lesen Sie weitere Beiträge zum Thema: , ,