ONVIF

ONVIF (Open Network Video Interface) ist ein globales, offenes Forum namhafter Hersteller der Video-Technik für die Entwicklung einer Standardschnittstelle für Netzwerk-Videoprodukte. Es wurde 2008 von den Unternehmen Axis Communications, Bosch und Sony Corporation gegründet.

ONVIF - Open Network Video Interface

ONVIF - Open Network Video Interface

Diese weltweit anerkannte Schnittstelle hat die Installation von großen digitalen Video-Überwachungssystemen erheblich erleichtert. Der Client bietet eine automatische Suche und die direkte Information für die Wiederherstellung von Video-Quellen, sowie die ONVIF-konforme Verarbeitung von H.264-und MPEG-4 Video-Streams über das RTST / RTP-Protokoll.

Die Schnittstelle wird standardmäßig vom Schille Videomanagementsystem und allen anderen Schille Produkten unterstützt. Hier finden Sie eine Übersicht der Schille Produkte mit einer ONVIF-Zertifizierung.

Weitere Informationen entnehmen Sie unter www.onvif.org

Die Eckpfeiler von ONVIF sind:

  • Die Standardisierung der Kommunikation zwischen Netzwerk-Video-Geräten
  • Die Interoperabilität zwischen Netzwerk-Videoprodukten unabhängig vom Hersteller
  • Offenheit für alle Unternehmen und Organisationen

Die Vorteile eines offenen Standards für Video-Netzwerke:

  • Interoperabilität – Produkte von verschiedenen Herstellern können in den gleichen Systemen eingesetzt werden und „die gleiche Sprache sprechen“.
  • Flexibilität – Endnutzer und Integratoren, sind nicht innerhalb von proprietären Lösungen, die auf technologische Entscheidungen von einzelnen Herstellern beruhen, gesperrt.
  • Qualität – wenn ein Produkt einem Standard entspricht, kann der Markt die Eigenschaften des Produktes, besser bewerten.
  • Zukunftssicher – Standards stellen sicher, dass es interoperable Produkte auf dem Markt gibt, unabhängig davon, was mit einzelnen Unternehmen geschieht.

Bekannte Einschränkungen von ONVIF »

15. August 2012: Bei der Implementierung der ONVIF-Schnittstelle wurden Einschränkungen ersichtlich, die mit der Nutzung der ONVIF-Schnittstelle einhergehen.Weiterlesen

Freies Schille ONVIF Management Tool »

15. August 2012: Auf der Grundlage des ONVIF-Clients, der Bestandteil des Schille Videomanagementsystems ist, bieten wir ein kostenloses ONVIF Management Tool an.Weiterlesen

ONVIF Distribution Service »

15. August 2012: Der ONVIF-Distribution Service dient der automatischen Konfiguration der Video-Quellen und Server-Setup im Schille Video Management System.Weiterlesen

ONVIF-Client im Schille Videomanagementsystem »

15. August 2012: Als erstes Videomanagementsystem der Welt enthält das Schille System seit 2009 standardmäßig einen ONVIF-Client. Der Client unterstützt die ONVIF-Core-Spezifikation Version 1.02 und einige Ergänzungen der Version 2.0.Weiterlesen

Unterstützte ONVIF Spezifikationen »

15. August 2012: Die aktuelle Version des Schille ONVIF-Clients unterstützt zahlreiche ONVIF-Spezifikationen.Weiterlesen