PVis P5 Kommunikationsserver

Grundsätzlich kann der PVis P5 Server als ein Kommunikationsgateway betrachtet werden. Eingangsseitig steht neben der OPC DA auch die OPC AE Schnittstelle zur Verfügung. Diese Daten können intern aufbereitet und logisch verknüpft werden und ausgangsseitig über OPC oder die integrierte XML-Schnittstelle an ein übergeordnetes Managementsystem weitergegeben werden. Die Datenstruktur kann in diesem Fall an das Managementsystem angepasst werden, so dass eine nahtlose Integration möglich ist.

PVis P5 Kommunikationsserver Screenshot

PVis P5 Kommunikationsserver

Typische Einsatzgebiete des PVis P5 Datenservers:

Manipulation des Namesraums

Viele Systeme erwarten eine definierte Namensstruktur, damit Informationen aufgenommen und verarbeitet werden können. Erfüllt ein OPC Server diese Anforderungen nicht, kann der PVis P5 Server die Informationen über den integrierten OPC Client unter dem vom OPC Server vorgegebenen Namen einlesen und unter einem frei definierbaren Namen über den integrierten OPC Server wieder zur Verfügung stellen.

Datenmanipulation

Hinter diesem Oberbegriff verbergen sich die logischen Operationen des PVis P5 Servers. Dies können unter Anderem einfache Typumwandlungen wie zum Beispiel Bool auf Integer, aber auch logische Operationen wie eine „ODER“-Verknüpfung sein.

Anbindung an das Videomanagementsystem

Bei Mehrplatzsystemen im Bereich Video erfasst der PVis P5 Server Meldungen aus integrierten Gewerken und schaltet bei definierten Alarmen die hinterlegten Kameras auf. Zudem ist eine Weiterleitung von Alarmmeldungen an die im Videomanagement integrierte Alarmliste über den Control Center Server möglich.

OPC Wandler

Der P5 Kommunikationsserver kann zur Integration eines OPC AE (Alarms&Events) Servers in ein übergeordnetes Managementsystem, welches lediglich über eine OPC DA Schnittstelle verfügt, verwendet werden. Hierzu wird der OPC AE Server in den PVis P5 Server integriert und intern eine Typumwandlung auf OPC DA vollzogen. Die aufbereiteten OPC DA Datenpunkte werden über die OPC DA Schnittstelle des PVis P5 Servers an das Managementsystem weitergegeben.